• Stephanie

Tipps für einen entspannten Fußballabend

Aktualisiert: Juli 3

Mit gesundem Essen, ab und zu mal ein bisschen Bewegung und ein wenig Meditation kannst Du die Europameisterschaft besser genießen!


Wer beim Spiel der deutschen Mannschaft hin und wieder die Fassung verliert, dem kann geholfen werden. Elfmeter schießen, verschenkte Torchancen oder gelbe und rote Karten können ganz schön an den Nerven zerren! Wir haben für dich ein paar Ideen zusammengetragen, die das nächste Spiel garantiert entspannter machen. Damit Du gesund durchs Finale kommst.


Vorsicht vor zu viel Essen

Auch wenn’s gemütlich in der Runde ist, solltest Du vor lauter Aufregung nicht zu viel essen. Am besten ist es sich wie die Fußballprofis zu ernähren. Gesunde Ernährung und fettarme Snacks sind besser für deinen Körper, da Du ihn nicht mit schwer verdauliche Mahlzeiten belastest. Denn das strapaziert das Herz-Kreislauf-System.


Knabbern ja, aber richtig

Wo wir beim Knabbern sind: Salzige Bretzeln und fettige Chips mögen lecker sein, sind aber für dein Herz ein richtige Belastung. Frisches Obst oder Rohkost wären die optimalen Snacks für einen entspannten Fußballabend. Zusätzlich kannst leckerer Dips bereitstellen. So macht Knabbern Spaß, ohne dass dein Körper mit Salz und zusätzlichen Kalorien belastet wird.


Rauchfrei durchs Spiel

Dass Rauchen ungesund ist, muss wohl nicht mehr erwähnt werden. Und selbst wenn Du selber nicht an der Fluppe ziehst, ist Passivrauchen eine große Belastung. Deshalb sollte niemand drinnen rauchen! So bleibt die Luft sauber und die Lungen auch!


Immer ruhig Blut

Wenn du nicht alles so ernst nimmst, wird ein aufregendes Match dich nicht aus der Bahn werfen. Schließlich ist und bleibt der Fußball nur ein Spiel. Solltest Du dich schnell aufregen, dann einfach mal den Raum verlassen. Das bringt sich wieder runter und wirkt sich positiv auf deine Nerven aus.


Tief Durchatmen

Wenn Du live dabei bist, wie die deutsche Elf hinten liegt, kann es leicht passieren, dass du im ersten Schock die Luft anhälst. Das kann unangenehme Nebenwirkungen wie Schwindel oder in sehr seltenen Fällen Ohnmacht verusrachen. Daher achte immer darauf, dass du bewusst ein- und ausatmest.


Mal vor Tür gehen - wirkt Wunder!

Wenn dein Puls beim Elfmeter bedenklich ansteigt, dann geh einfach mal an die frische Luft. Das kann Wunder wirken, denn frische Luft bringt dich gleich ein bisschen runter.


Alkohol in Maßen genießen

Für viele Fussballfans gehört Bier zum Fußball wie Bert zu Ernie. Allerdings mag dein Herzmuskel das überhaupt nicht. Wenn Du sehr viel Alkohol trinkst, wird der Blutdruck erhöht und kann auf längere Sicht zu Herzrhythmusstörungen führen. Falls Du Lust auf ein kaltes Bier hast, dann lass den Schnaps stehen. Durcheinandertrinken endet meistens nicht gut.


Halbzeit - Zeit, ein bisschen runterzukommen

Gerade bei richtig aufregenden Spielen wird die Halbzeitpause gerne von den Sessel-Experten zu Analysezwecken genutzt. Meist entstehen so hitzige Diskussionen, die sehr anstregend sein können. Deshalb ist es keine schlechte Idee, stattdessen eine Runde um den Block zu drehen oder leckerer Snacks für die nächsten 45 Minuten zu kredenzen.


Das Spiel aufnehmen

Falls dir alles zu viel wird und Du lieber im Gym die Leere genießt, dann nimm einfach das Spiel auf. Am besten Kneipen meiden! Am nächsten Tag kannst Du dir dann das Spiel in aller Ruhe schauen. Notfalls kannst du die Löschtaste drücken.


Handy ausschalten

Auch wenn es charmant sein kann mit der Twittergemeinschaft das Spiel live zu besprechen: In Begleitung kann so ein Handy nerven. Einfach mal ausschalten und das Spiel ohne Notifications genießen - wahrscheinlich ein ganz neues Lebensgefühl für die jüngeren unter uns.


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen